Natursee entlang des Seitenarms der Maas

In der Steinkohlestadt Hückelhoven, nahe der mittellimburgischen Stadt Roerdalen, legt Großkünkel Rurkies einen Natursee mit offener, bewusst karger Vegetation und sumpfigen Uferbereichen an. Der See befindet sich im Ortsteil Doveren im Uferbereich der Rur, einem Seitenarm der Maas. Auf der Karte ist der See als Naturschutzgebiet Baggersee Großkünkel ausgewiesen.

Der See ist das Ergebnis des Abbaus von etwa vier Millionen Tonnen Sand und Kies, der im Jahr 2020 abgeschlossen wurde. Die restliche Herrichtung des Gebietes erfolgt im Jahr 2021.

Die Umsetzung liegt in den Händen der Großkünkel Rurkies GmbH, einer Tochtergesellschaft der Bichterweerd BV, in der Teunesen mit dem Kiesunternehmen Kuypers-Kessel zusammenarbeitet.

Mehr über Großkünkel

Umfang und Dauer

Der Sand- und Kiesabbau hat – einschließlich einer Unterbrechung von über zwei Jahren – etwa zehn Jahre in Anspruch genommen. Der Abbau wurde 2020 abgeschlossen. Die Arbeiten wurden schneller durchgeführt als geplant. Die ursprüngliche Erwartung war, dass sie nicht vor 2024 beendet sein würden.

Sand- und Kiesabbau

Der Sand- und Kiesabbau begann 2008 in Hückelhoven in der Nähe der Rur. Für die Abgrabung wurde ein Seilbagger eingesetzt. Die Rohstoffe wurden vor Ort für den Verkauf aufbereitet. In einer Aufbereitungsanlage wurde das Material gewaschen, gesiebt und sortiert.

Der Sand und Kies aus Hückelhoven war für die Betonproduktion und den Straßenbau in Deutschland, den Niederlanden und Belgien bestimmt.