Leben in Klein Vink ist wie Urlaub

Nach dem Sand- und Kiesabbau sind Erholung und Wohnen die Hauptfunktionen des wasserreichen Klein Vink in Arcen und Velden, am Rande des Nationalparks De Maasduinen. Teunesen hat das Gebiet, das zur Gemeinde Venlo gehört, inzwischen komplett übergeben. Zum einen genießen die Urlauber im Ferienpark Roompot Klein Vink die schöne Lage und zum anderen freuen sich die Hausbesitzer über die Baugrundstücke, die hier nach der Kies- und Sandgewinnung entstanden sind. Ein großer Teil der neuen Häuser befindet sich in einzigartiger Lage direkt am Wasser. Hier lebt man, als wäre man das ganze Jahr über im Urlaub.

Besonderheiten

Bei diesem Projekt arbeitete Teunesen mit den Patern von Marianhill (Missionshaus in Arcen) zusammen, den ehemaligen Eigentümern des Erholungsparks Klein Vink. Das Plangebiet in Arcen hat nach dem Sand- und Kiesabbau im Jahr 2010 eine völlig neue Funktion erhalten. Auf der Südseite, in der Nähe der Brandemolen, wurde eine große Pufferzone geschaffen. Der Puffer bildet eine natürliche Ost-West-Verbindung. Diese dient als Abgrenzung zum Wohn- und Erholungsgebiet im nördlicheren Teil. Rund um den ehemaligen Abgrabungssee entstehen nun Luxuswohnungen. Die Gäste von Klein Vink können auch den Badesee nutzen und mit Tretbooten auf den See hinaus fahren.

Mehr über Klein Vink Arcen

Verwaltung

Der größte Teil des Gebiets ist im Besitz des Ferienparks De Roompot. Die Stiftung Het Limburgs Landschap ist Eigentümerin und Verwalterin des südlichen Naturgebiets an der Brandemolen. Die Arcus Zuid Projectontwikkeling B.V. betreut die weitere Entwicklung der Wohngrundstücke im Villa Parc Arcen.

Mehr Informationen

Die Website www.villaparcarcen.nl vermittelt einen guten Eindruck vom entstehenden, schön gelegenen Wohnbaugebiet. Grundstücke werden verkauft und Häuser gebaut.