Erfreuliche archäologische Funde in Steinbergen

In Steinbergen haben sich schon vor langer Zeit Menschen niedergelassen. Den Beweis lieferten kürzlich Archäologen am Teunesen Standort. Bevor mit der Sand- und Kiesgewinnung an einem Standort begonnen wird, suchen Archäologen nach antiken Überresten. In Steinbergen fanden sie kürzlich einen sehr gut erhaltenen Baumstammbrunnen, der auf 800 Jahre vor Christus geschätzt wird.

Landesmuseum in Bonn

Da im Rheinland bisher keine Reste von Brunnen aus dieser Zeit gefunden wurden, will das Rheinische Landesmuseum in Bonn den Brunnen restaurieren und im Museum ausstellen. Die Überreste wurden deshalb bereits an das Landesmuseum zur Restaurierung übergeben. Insgesamt wurden in Steinbergen bisher etwa 130 archäologische Funde gemacht. Viele der Keramikfunde stammen aus der späten Bronze- und frühen Eisenzeit, also aus der Zeit um 800 v. Chr.

Der Baumstammbrunnen ist einer von drei gefundenen Brunnen; die beiden anderen sind jedoch nicht so gut erhalten. Aus den Brunnen lässt sich schließen, dass Steinbergen eine länger bewohnte und umfangreichere Siedlung gewesen sein muss.

mehr nachrichten lesen?